Mit einem Herzschlagfinish ins A-Finale eingezogen, Platz 6 bei 30 gestarteten Booten aus 23 Nationen erreicht – Österreichs Ruder-Duo Bernhard und Paul Sieber feierten beim Weltcup-Event am Lac d’Aiguebelette im Leichtgewichts-Zweier ihr Comeback in der Weltspitze. „Jetzt heißt es konsequent Richtung WM weiterarbeiten“, sagt Schlagmann Bernhard Sieber.


Ein See umringt von Bergen, dazu hunderte Fans an der Ruder-Strecke – die Sieber-Brüder genossen ihre Premiere im französischen Aiguebelette: „Ein geniales Wochenende in einer traumhaften Umgebung – wir freuen uns, dass hier im nächsten Jahr die Olympia-Qualifikation stattfinden wird.“

Der eingeschlagene Weg Richtung Rio scheint jedenfalls zu stimmen. Nur 3 Wochen nach dem enttäuschenden 12. Platz bei der EM, gelang den Sieber-Brüdern in der mit 30 Paarungen aus 23 Nationen bestbesetzten und heiß umkämpften Bootsklasse im Weltcup ein beeindruckendes Comeback in der Weltspitze.

Über Vorlauf und Viertelfinale qualifizierten sich die Wiener WM-Neunten für das Semifinale und dort ging die Post ab. In 6:23,61 Minuten schafften Bernhard und Paul mit Rang 3 nur 14 Hundertstel-Sekunden vor den Briten und 31 Hundertstel hinter den Niederländern den Einzug in das A-Finale der Top-6. Dort lagen die U23-Weltmeister von 2012 bis zur Hälfte des Rennens, das die französischen Europameister vor Deutschland II und den norwegischen Weltmeistern gewannen, auf Rang 4. „Das Semifinale hat aber dann doch zu viel Kraft gekostet“, sagt Bernhard Sieber und gibt die weitere Richtung vor. „Wir werden den Schlag, den wir jetzt rudern können, noch länger und noch konsequenter durchziehen lernen.“

Ergebnisse Weltcup in Aiguebelette hier

Wettkampfkalender der Sieberbros:
Internationale Regatta, Zagreb (Kroatien): Platz 3 (schwerer Zweier, 6:59,85 Minuten)
Internationale Wedau Regatta, Duisburg (Deutschland): Platz 6 (6:44,43 Minuten)
Europameisterschaft, Belgrad (Serbien): Platz 12 in 6:31,86 Minuten
Weltcup II, Aiguebelette (Frankreich): Platz 6 in 6:34,72 (Platz 3 im Semi in 6:23,61)
Weltcup III, Luzern (Schweiz): 11.-13.7.
Weltmeisterschaft, Amsterdam (Niederlande): 24.-31.8.